#Werte #Agilität #Erfolg Ihrer #Organisation sind Ihnen wichtig weil …?

Die Arbeitswelt erfährt seit einigen Jahren einen grundlegenden und strukturellen Wandel. Die Auslöser für diese Entwicklung sind jedoch vielfältig. Die Digitalisierung macht Arbeiten schnelllebiger und arbeitsintensiver. Konnektivität und Globalisierung sowie der demographische Wandel sind weitere Ursachen für den Wandel der Arbeitswelt.

Komplexe Aufgaben in Wirtschaft und Gesellschaft können heute auch oft nur noch von arbeitsteiligen, wissensintensiven Organisationen bewältigt werden. Um in Zukunft effizient zu sein, müssen diese stets auf relevante Umweltimpulse reagieren und Mechanismen des Lernens und der Veränderung entwickeln. Es werden neue Kompetenzen erforderlich, um die damit verbundenen Anforderungen erfüllen zu können. 

In dieser Situation suchen immer mehr Einzelpersonen und Unternehmen nach fundierter Hilfe, nach jemandem, der sie auf dem Weg unterstützt, Ideen und Best Practices liefert und manchmal einfach auch „nur“ ein offenes Ohr hat. Als Methoden-/Fachexperte und Sparringspartner kann ich diese Lücke füllen und zudem mit wundervollen „Werkzeugen (bspw. #Scrum #Kanban #SAFe #NLP)“ die Hilfestellung anbieten, die in kurzer Zeit erstaunliche Ergebnisse zeigt. 

Unternehmen haben sich mit den Kosten der Digitalisierung zu beschäftigen, ja. Weiterhin jedoch auch mit den Kosten von Stressfolgen (z. B. durch langfristigen Ausfall von Beschäftigten). Stressbewältigung/-prävention und körperliche Fitness werden daher zunehmend ebenfalls wichtige Bestandteile der Organisationsentwicklung, jenseits von Scrum, Kanban und SAFe!

Systemisches Coaching heißt für mich, eine Beratungsbeziehung tragfähig zu gestalten, Menschen, Teams und Organisationen  mit systemischem Blick zu betrachten und relevante Impulse zu geben. Damit werden nachhaltige Entwicklungen angestoßen und Veränderungsprozesse begleitet.

Ich biete

Als studierter Wirtschaftsinformatiker, NLP Coach (Society of NLP) und Agile Coach (Scrum Alliance) verbinde ich Methoden und Modelle der Wirtschaftswissenschaften und agilen Frameworks/Best Practices mit neurowissenschaftlichen Ansätzen sowie einer systemischen Grundhaltung und den damit verbundenen Techniken.

Primär arbeite ich als freiberuflicher Coach in der Personal-/Organisationsentwicklung und im Gesundheitsmanagement, u. a. für Startups und DAX-Unternehmen. Mein Personal Training (Trainer A-Lizenz, Schwerpunkte: Athletik/Functional Training, Rehabilitation, Ernährung im Sport) für Privatpersonen resultiert teilweise auch aus diesem Business Kontext heraus, bzw. ist es auch in größere und vor allem nachhaltige Veränderungsprozesse von Unternehmen eingebunden. Wirtschaftsinformatik und Psychologie sind jederzeit passende Helfer im Coach-Dasein. Physiologie/Anatomie runden es nochmal wertvoll ab.

#Personal- und Organisationsentwicklung

#Neuro-Agile Methoden/Leadership

#NLP im Business

Mein Know-how reflektiere ich stets im Rahmen meiner parallelen Forschungs- und Lehrtätigkeiten mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, u. a. an der Universität Potsdam und der HTW Berlin.

Profilabrundend – meine Agilität beweise ich nicht nur in meinen erfolgreichen Beratungs- und Coachingprojekten, sondern ebenfalls bei sportlichen Aktivitäten wie einem Marathon oder IronMan. Als Triathlet und Vereinssportler erkläre ich Ihnen, warum es als Team nicht viel Sinn macht, wenn die Ersten bereits die Ziellinie überschritten haben und die Letzten noch an der Startlinie stehen!

Coaching • Consulting

Coaching • Mediation

Wissenschaft • Forschung

Meine (Ethik-)Richtlinien

Ich bin als Coach u. a. im Deutschen Verband für Coaching und Training e.V. organisiert. Der dvct e.V. ist als der führende deutschsprachige Verband ein anerkannter Qualitätsgarant für die Themen Coaching und Training. Ich verpflichte mich der Ethik des Verbandes, diese setzt Normen und ist verbindliche Richtlinie für mein professionelles Verhalten als Mitglied des dvct e.V. Wertvoll untermauert/ergänzt wird diese Richtlinie von der Society of NLP und der Scrum Alliance (Code of Ethics).

Meine Kunden (Auszug)

Technologischer Fortschritt und immer kürzer werdende Lernzyklen verlangen von (lernenden) Organisationen sich permanent zu verändern und anzupassen. Die zunehmende Bedeutung von Coaching, Beratung und Training verstehe ich als Antwort auf diese Veränderungskultur, u. a. erkannt von diesen Kunden (aktuelle Kundenreferenzen als *.pdf):

Externe Workshops/Trainings

Meine Workshops/Trainings finden primär im legendären Co-Working Space „Sankt Oberholz“ in Berlin statt. Dort, wo u. a. auch schon Hellofresh und SoundCloud gegründet haben.

  • Grundlagen von agilen Methoden am Beispiel von Scrum und Kanban
  • Visuelles Lernen und Coaching mit dem Stift®
  • Visual Scrum – Visualisierungsskills für Scrum Master Product Owner und agile Entwicklerteams
  • Professionelles Scrum Master Intensivtraining, optional PSM I nach scrum.org
  • Grundlagen Neuro-Linguistisches-Programmieren (NLP)
  • Advanced | Agile Methoden und Skalierung mit Large Scale Scrum (LeSS) und SAFe
  • Advanced | Management 3.0, Servant-/Agile Leadership
  • Advanced | Neuro-Linguistisches-Programmieren (NLP) im Kontext agiler Methoden
  • Advanced | EMDR, Leistungsblockaden und Prüfungsvorbereitung
  • Advanced | Emotionen/Mimikresonanz im Coaching
  • Advanced | Klinisches Hintergrundwissen für Coaches (im Tandem mit einem Psychologen)
  • Allgemein Einzel-/Team Coaching
  • Ein individueller Mix nach Ihren Wünschen ist ebenfalls möglich!
  • Nice-to-have: Agile Tools, bspw. Atlassian Suite (im Tandem mit einem Atlassian Consultant)

Mein CoachingRaum für Workshops oder auch tiefergehende Coachings:

  • Kreative/legendäre Orte wie das „Sankt Oberholz„.
  • Klassische Praxisräumlichkeiten sind ebenfalls möglich.
  • Das „Teufelsberg.Camp“ – eine grüne Oase am Oderberger See (Biosphärenreservat), optimal für Teamevents/Offsites

Social

Kontakt

Sie erreichen mich im ersten Schritt einfach per Mail.

Eine persönliche Antwort erhalten Sie innerhalb von 24h. Ebenfalls erreichbar bin ich über Social Web Plattformen wie XING.